Nutzung
  Flusslauf     Fotografische Ansichten     Baulichkeiten     Pegel     Lebewesen     Links     Kontakt  
Brauchwasser
Wassersport
Angelsport
Elsterradweg
Sonstiges
Allgemein:
Startseite

Angelsport

Angeln und Fischen Angeln ist ein uraltes Gemeingut der Menschheit und eine deshalb in Jahrtausenden gewachsene kulturelle Tradition, die weiter gepflegt werden muss. Das Erfolgserlebnis, der Natur ihre Geheimnisse abzuringen, selbst aktiv Wissen zu erwerben, Wasservögel zu beobachten, Fische zu angeln und sie zu verzehren, schafft dauerhafte emotionale und rationale Bindungen zur Natur. Aus dem engen Kontakt mit ihr entsteht ein tiefes Verständnis für die Natur.

Die Weiße Elster- wieder ein guter Lebensraum

Mitglieder des Sportfischervereins Elsterberg e.V. beim Angeln in der Weißen Elster

Der Sportfischerverein Elsterberg hat sich 1991 neu gegründet. Zuvor gehörten die Sportangler als Betriebsgruppe dem damaligen Kunstseidenwerk Elsterberg an.

Etwa 35 Mitglieder zählt der Verein heute.


Leitfischarten Nebenfischarten

Bachforelle, Äsche (je nach Gewässerstruktur), Regenbogenforelle (vereinzelt), Bachsaibling, Hasel, Hecht, Karpfen, Aal, Blei, Döbel, Zander...


Gründling, Schmerle...
  Eine Auswahl von Fischen der Elster können Sie auf der Seite "Tiere im Wasser" sehen -->


28. 01. 2005: Jahreshauptversammlung des Sportfischervereins Elsterberg e.V.
Sportfreund Sandro Bauroth informierte die Mitglieder auch über die fischereiliche Entwicklung der beangelten Gewässer durch den Verein. So wurden in der Weißen Elster durch unsere Sportfreunde im Jahr 2004 zirka 69 kg Salmoniden der Arten Bachforelle, Regenbogenforelle und Äsche sowie ein Hecht gefangen. Im Vorjahr waren es zirka 41,5 kg Salmoniden. Der Fischbestand hat trotz aller Befürchtungen durch den Einfall großer Schwärme von Kormoranen eine positive Entwicklung genommen, was nicht zuletzt der gut entwickelten Wasserfauna in der Weißen Elster zu verdanken ist, welche als natürliches Versteck der Fische vor Fressfeinden dient. Bauroth regte an, in den kommenden Jahren das Totholz im Fluss dort zu belassen, wo keine Gefährdungspotentiale in Sachen Hochwasserschutz entstehen.
Quelle: "Elsterberger Nachrichten" 04/2005, Seite 12 (Auszug)


Fangmethoden und Auflagen:

In der Weißen Elster ist vorgeschrieben, das Angeln nur mit Kunstködern auszuüben. Dabei kommen die Spinn- und Fliegenruten zum Einsatz.
Zum Angeln in der Elster ist hauptsächlich ein Jahres-Erlaubnisschein erforderlich.


Angeln am Stausee bei Noßwitz

Für Gastangler gibt es Wochenkarten in den regionalen Fachgeschäften für Anglerbedarf.
Jeder Angler ist außerdem an die vorgeschriebene Tagesmengenfangbegrenzung gebunden. Sie erlaubt, dass pro Tag und Angler in den Salmoniden-Gewässern, wozu auch die Elster gehört, nicht mehr als 3 Fische gefangen werden dürfen, wovon es beispielsweise jedoch nur 2 Bachforellen oder 2 Äschen sein dürfen.



Noch mehr Informationen über das Angeln?

Dann klicken Sie bitte auf die nebenstehende Grafik zum Besuch einer einschlägigen und gern besuchten Website
Link  


Aktuelle Pressemeldung:

Neuer Angelschein im Scheckkartenformat

Dresden. Die sächsischen Behörden geben ab sofort neue Angelscheine aus. Wie das Umwelt-und Landwirtschaftsministerium gestern mitteilte, handelt es sich dabei um einen scheckkartengroßen Ausweis, der handlicher, strapazierfähiger und fälschungssicherer als sein Vorgänger ist. Die Anfertigung dauert laut Ministerium statt sechs nur noch zwei Wochen, die Bearbeitungsgebühren bleiben aber gleich. Die Dokumente werden schrittweise ausgetauscht: Wer seinen alten Schein verlängern lassen will oder einen neuen beantragt, erhält die kleine Karte. In Sachsen gibt es derzeit rund 60.000 Angler. Angeln darf nur, wer über den entsprechenden Ausweis verfügt. (HR)

Quelle: “Freie Presse”/Plauener Land vom 15.1.05


Druckbare Version