Zum Begriff "Pegel" im Bereich Wasserbau

Pegel
der,: Messeinrichtung zur Bestimmung des Wasserstandes von Gewässern, Behältern und des Grundwasserstandes im Boden. Der Pegelnullpunkt liegt unter dem bisher niedrigsten Wasserstand, wobei seine auf Normalnull bezogene Höhe bekannt ist. Lattenpegel sind senkrechte oder schräge Messlatten mit einer Teilung. Schreibpegel (Limnographen) zeichnen den Pegelstand laufend auf, es gibt mechanische Schwimmerpegel, Druckluftpegel und elektrische Fernpegel (mit Fernübertragung der Aufzeichnungen eines Schwimmers). Die laufenden Pegelablesungen bilden auch die Grundlagen für die Feststellung von abfließenden Wassermengen.

Quelle: (c) Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, 2005
-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hätten Sie´s gewusst?

Pegel,
dän. Flüssigkeitsmaß = 0,24 l.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken